Standards, Jungs, Standards: SpG Pessin/Paulinenaue gewinnt 2:0

Die Spielgemeinschaft haut auf den Pudding: “Die härtestens Fans” trifft man vor dem Kiosk mit der freundlichen Bewirtung, die “besser aussehenden Männer” auf der Fanseite, die sich ebenso wie die Falkenfans auf das Spiel freuen – alles super. Aber der Trainer!

Die Nerven liegen bloß nach einer ersten Halbzeit, in der sich zwei starke Teams gegenseitig neutralisierten und der Trainer der Heimmannschaft sich in pychologischer Kriegsführung gegen den Schiri und die Gäste übte. Und dann kommen zwei Standards und die gute Leistung im Spiel löst sich in Luft und Frust auf – die Falken geben in Pessin drei Punkte ab, die sie hätten holen können. Und ohne die gute Arbeit in der Abwehr hätte es noch schlimmer kommen können, weil trotz zweitweiliger Überlegenheit und gutem Zusammenspiel der Ball einfach nicht ins Tor wollte. Bericht folgt.